Aktuelles Projekt

Kinderhandel stoppen auf den Philippinen

Auf den Philippinen lebt ein Viertel der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. 5,5 Millionen Kinder brechen vorzeitig die Schule ab und werden in ein Arbeitsverhältnis gedrängt. Über die Hälfte dieser Kinderarbeit findet unter gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen statt.

In vielen Fällen werden Kinder auch von ihren Familien weggegeben oder fallen Menschenhändlern zum Opfer, die sie zum Arbeiten ins Ausland oder andere Landesteile verschleppen. Zwischen 60.000 und 100.000 Kinder werden zur Prostitution gezwungen.

Das Projekt in der Übersicht

Projektregion:
Visayas, Mindanao, Caraga

Projektlaufzeit:
November 2017 – Oktober 2020

Ziel:

Schaffung von Perspektiven

Maßnahmen:

  • Gemeinden schulen, um Kinder zu schützen
  • Opfer in den Alltag zurückführen
  • Kinder und Jugendliche mobilisieren

Quelle: Plan Deutschland

DZI-SiegelDZI-Siegel

PLAN Deutschland ist Träger des DZI Spenden-Siegels seit 07.11.1996